Solarkraftwerk Hans Huber

Aus RosolarWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übersicht

Die Sonne scheint überall und jeder kann sie nutzen. Hans Huber nennt eine Doppelhaushälfte sein Eigen und wollte beweisen, dass auch der einfache "Häuslmo" einen Beitrag zur Energiewende leisten kann. Er erntet Strom von der Sonne und speist ihn ins Netz ein.

Standort

Die PV-Anlage befindet sich im Tulpenweg 2 A , Brannenburg

Eckdaten

  • Anlagenleistung : 2,7 kW peak,
  • Modulart  : monokristallin,
  • Ausrichtung  : Süd gegen Südwest,
  • Betriebsbeginn  : Dez. 2004.

Zielsetzung

Ziel von Hans Huber ist es zu beweisen, dass die ENERGIEWENDE funktioniert und dass jeder Einzelne mithelfen kann, die überaus gefährliche Stromerzeugung durch Atomkraftwerke abzustellen. Wie hat schon Herr Raiffeisen gesagt: "Einigkeit macht stark!". Mit vereinten Kräften können wir die Großkonzerne in die Knie zwingen !

Entstehungsgeschichte

Dazu gibt es eigentlich nicht viel zu schreiben. Zu der Zeit als die Fotovoltaikanlagen auf den Dächern erschienen, wollte Hans Huber auch dabei sein. Er fing an zu sparen und als das Geld zur Verfügung stand, gab er den Auftrag zur Beschaffung und Montage der Module. Der Anschluß ans Stromnetz erfolgte postwendend und seither läuft das Solarkraftwerk.

Projektergebnis

Die Anlage läuft seit Beginn störungsfrei und erfüllt die Erwartungen. Schade dass das Dach nicht größer ist.

Akteure

Beteiligte Firmen

Bauleitung: Josef Reisinger

Planung: Josef Reisinger

Weblinks