Flintsbach

Aus RosolarWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übersicht

Flintsbach ist eine kleine Gemeinde am Eingang zum Bayerischen Inntal. Es leben ca. 3.000 Einwohner in der Kommune. Landwirtschaftliche und handwerkliche Betriebe bilden die Struktur des Ortes. Eine wesentliche Einnahmequelle stellt der Fremdenverkehr dar, zumal die Umgebung des Dorfes ein regelrechtes Bergwanderparadies ist. Eine weitere Attraktion ist der "Kommödienstadel", indem seit dem 16. Jahrhundert Theater gespielt wird.

Windrad auf der Brettersäge Obersternegger

Geographisch gesehen liegt die Gemeinde an der Stelle, wo die Bergrücken an den Inn herantreten, quasi eine "Düse" für Luftströmungen ausbilden. Diese Gegebenheiten wurden vor ca. 55 Jahren bereits von einem Ingenieur erkannt und mündeten in die Projektierung eines Windkraftwerkes im Ortsteil Fischbach. Leider wurde der Plan nicht umgesetzt und an der entsprechenden Stelle entstand eine Fabrik für Kalkprodukte, die zwischenzeitlich wieder verschwunden ist.

Auch gab es neben der Pfarrkirche St. Martin 1905 bereits eine Schreinerei mit angegliederter Brettersäge, die ihre Antriebskraft von einem amerikanischen Windrad auf dem Dach bezog.

Seit diesen anfäglichen Versuchen wird praktisch auf die Ausnutzung der sauberen, sich regenerierenden Windkraft ("Erler Wind") verzichtet, zu gunsten der todbringenden Atomkraft. Ein bißchen mehr Einsatz von Bürgermeister und Gemeinderäten in diese Richtung wäre wünschenswert, zumal bis zur 100 % - Gemeinde noch ein ordentliches Stück Weg zurück zu legen ist. Vielleicht sorgen ja die Kommunalwahlen 2014 und der neue Bürgermeister für den längst überfälligen Impuls. Ein Bürgerwindkraftwerk wäre auch für den Gemeindesäckel sehr zutraulich.

Wir schreiben jetzt Okt. 2017. Der notwendige Impuls läßt immer noch auf sich warten

Zur Zeit sorgt die Projektierung eines Pumpspeicherkraftwerks im Gemeindegebiet für einen ganz anderen "Wind". Es bleibt spannend, ob es zu einer Verwirklichung der Pläne kommt. Für die Energiewende werden Speichermöglichkeiten dringend gebraucht und ein Speicherkraftwerk ist in die Kategorie "Kurzzeitspeicher" einzuordnen.

Service für E-Mobil Fahrer: Keine öffentliche Ladesäule vorhanden !

Erneuerbare Energien

Strom aus erneuerbaren Energien

Nach heutigem Stand (September 2018) werden jährlich die nachfolgend aufgeführten Mengen an Erneuerbaren Energien in dieser Kommune erzeugt. Dargestellt ist außerdem jeweils der Anteil des Stromes aus Erneuerbaren Energien bezogen auf den geschätzten jährlichen Stromverbrauch der Haushalte.

Technologie kWh % des Haushaltsverbrauchs
Fotovoltaik 1.721.675 kWh 48,7%
Wasserkraft kWh 0,0%
Biomasse 443.111 kWh 12,5%
Deponie-u. Klärgas 267.636 kWh 7,6%
Wind kWh 0,0%


  • Damit beträgt die gesamte jährliche Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien in Flintsbach 2.432.422 kWh
  • Dies entspricht einem Anteil von 68,8% am Gesamtstromverbrauch der privaten Haushalte.


Solarthermie

Basierend auf den Daten der BAFA haben wir hier die zwischen 2001 und 2016 geförderten Anlagen aufgeführt. Angegeben ist die installierte Anlagenfläche und die Anzahl der Anlagen. Außerdem die Anlagendichte (pro 1000 Einwohner), sowie eine rechnerische Größe für die erreichte Heizöleinsparung.

Installierte Fläche 1155 m²
Anzahl Anlagen 126
Anzahl Anlagen pro 1000 Einwohner 42,0
Heizöleinsparung (rechnerisch) 57.750 Liter/Jahr

Holzheizung

Basierend auf den Daten der BAFA haben wir hier die zwischen 2001 und 2016 geförderten Anlagen aufgeführt. Angegeben ist die installierte Gesamtleistung und die Anzahl der Anlagen. Außerdem die Anlagendichte (pro 1000 Einwohner), sowie eine rechnerische Größe für die erreichte Heizöleinsparung.

Installierte Gesamtleistung 602 kW
Anzahl Anlagen 34
Anzahl Anlagen pro 1000 Einwohner 11,3
Heizöleinsparung (rechnerisch) 84.280 Liter/Jahr

Projekte

In der Kommune gibt es bereits folgende Projekte zu Erneuerbaren Energien:

Wenn du weitere Projekte kennst, dann füge sie bitte zu dieser Liste hinzu. Melde dich dazu über den Link rechts oben an und bearbeite dann diese Seite. Beachte auch die Hinweise zum Hinzufügen eines neuen Projektes

Akteure

In der Kommune sind folgende Akteure ansässig, die an Projekten zu Erneuerbaren Energien beteiligt sind:


Wenn du weitere Akteure kennst, dann bitte diese, sich auf dieser Liste einzutragen. Trage selbst bitte keine Personen ein, deren Einverständnis du nicht ausdrücklich eingeholt hast.

Weblinks