Edling

Aus RosolarWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übersicht

Die Gemeinde EDLING findet der Betrachter im nördlichen Landkreis Rosenheim, ca. 5 km westlich der Stadt Wasserburg. Auf einer Gemeindefläche von ca. 20 qkm werden zur Zeit 4.135 Haushalte betrieben. Das Flüßchen Ebrach durchfließt die Ortschaft bevor es in die Attel mündet.

Die Edlinger siedeln auf uraltem Boden. Ihre Vorfahren sind bis in die Steinzeit nachweisbar. Damals wie heute wird Landwirtschaft u. Viehzucht betrieben. Natürlich gibt es wie in jeder bayerischen Ortschaft eine Kirche und eine Wirtschaft. Auch sonst sind alle Einrichtungen des öffentlichen Lebens vorhanden. Kurzum, in Edling läßt sich´s gut leben.

Energietechnisch betrachtet scheint auch in Edling unsere Sonne, d. h. Sonnenkollektor und Solarstrom sind zunächst einmal Energiequellen der 1. Wahl. Die Wasserkraft wird bereits genutzt, könnte aber evtl. noch ausgebaut werden. Bezüglich der Windkraft wären die Pläne der Bayerischen Staatsregierung wegen der Vorranggebiete interessant. Dies müßte zu gegebener Zeit nachgetragen werden.

Hackschnitzel und Pellets als gespeicherte Sonnenenergie werden bereits eingesetzt. Auch Biogas wäre noch eine Option, die zu überlegen wäre. Inwieweit Pflanzenöl von den landwirtschaftlichen Betrieben bereits eingesetzt wird, ist nicht bekannt. Über Ergänzungen dieser Ausführungen freuen sich alle Leser.

Erneuerbare Energien

Strom aus erneuerbaren Energien

Nach heutigem Stand (September 2018) werden jährlich die nachfolgend aufgeführten Mengen an Erneuerbaren Energien in dieser Kommune erzeugt. Dargestellt ist außerdem jeweils der Anteil des Stromes aus Erneuerbaren Energien bezogen auf den geschätzten jährlichen Stromverbrauch der Haushalte.

Technologie kWh % des Haushaltsverbrauchs
Fotovoltaik 3.802.490 kWh 73,3%
Wasserkraft 161.459 kWh 3,1%
Biomasse kWh 0,0%
Deponie-u. Klärgas kWh 0,0%
Wind kWh 0,0%


  • Damit beträgt die gesamte jährliche Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien in Edling 3.963.949 kWh
  • Dies entspricht einem Anteil von 76,4% am Gesamtstromverbrauch der privaten Haushalte.


Solarthermie

Basierend auf den Daten der BAFA haben wir hier die zwischen 2001 und 2016 geförderten Anlagen aufgeführt. Angegeben ist die installierte Anlagenfläche und die Anzahl der Anlagen. Außerdem die Anlagendichte (pro 1000 Einwohner), sowie eine rechnerische Größe für die erreichte Heizöleinsparung.

Installierte Fläche 2257 m²
Anzahl Anlagen 211
Anzahl Anlagen pro 1000 Einwohner 48,0
Heizöleinsparung (rechnerisch) 112.850 Liter/Jahr

Holzheizung

Basierend auf den Daten der BAFA haben wir hier die zwischen 2001 und 2016 geförderten Anlagen aufgeführt. Angegeben ist die installierte Gesamtleistung und die Anzahl der Anlagen. Außerdem die Anlagendichte (pro 1000 Einwohner), sowie eine rechnerische Größe für die erreichte Heizöleinsparung.

Installierte Gesamtleistung 2462 kW
Anzahl Anlagen 84
Anzahl Anlagen pro 1000 Einwohner 19,1
Heizöleinsparung (rechnerisch) 344.680 Liter/Jahr

Projekte

In der Kommune gibt es bereits folgende Projekte zu Erneuerbaren Energien:

Wenn du weitere Projekte kennst, dann füge sie bitte zu dieser Liste hinzu. Melde dich dazu über den Link rechts oben an und bearbeite dann diese Seite. Beachte auch die Hinweise zum Hinzufügen eines neuen Projektes

Akteure

In der Kommune sind folgende Akteure ansässig, die an Projekten zu Erneuerbaren Energien beteiligt sind:

Wenn du weitere Akteure kennst, dann bitte diese, sich auf dieser Liste einzutragen. Trage selbst bitte keine Personen ein, deren Einverständnis du nicht ausdrücklich eingeholt hast. Beachte auch die Hinweise zum Hinzufügen eines neuen Akteurs.

Weblinks