Söchtenauer Solarpark

Aus RosolarWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übersicht

Auf dem Gelände einer stillgelegten Kiesgrube bei Schwabering ist 2002 eine Freiflächenanlage entstanden.

Freiflächenanlage bei Söchtenau

Standort

Gewerbepark Schwabering in Söchtenau

Eckdaten

  • Anlagenleistung 600 kWp,
  • Jährlicher Stromertrag rund 608.000 kWh.

Zielsetzung

Die Gemeinde wollte einen Beitrag dazu leisten, die Natur für nachfolgende Generationen lebenswert zu erhalten.

Entstehungsgeschichte

Im Februar 2002 wurde die Anlage von der Stuttgarter Voltwerk AG in Betrieb genommen. Zur Einweihung des Solarparks in Söchtenau erschienen zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft. Die Solarenergie ist ein wichtiges Element in unserem Engagement für den Umweltschutz stellte Bürgermeister Josef Baumann in seiner Ansprache fest.

Projektergebnis

In den nächsten 20 Jahren werden der Umwelt 12.000 Tonnen des gefährlichen Treibhausgases Kohlendioxid erspart. Die Gemeinde tut was im Kampf gegen den CO2 - Ausstoß !

Akteure

Verweis auf die Akteure in Form von Wiki-Links. Evtl. kurze Beschreibung der Rolle, die die Akteure spielen. Es kann entweder eine einfache Aufzählung oder eine Definitionsliste verwendet werden. Beispiele:

Beteiligte Firmen

Verweis auf die Firmen in Form von Wiki-Links. Evtl. kurze Beschreibung der Rolle, die die Firmen spielen. Es kann entweder eine einfache Aufzählung oder eine Definitionsliste verwendet werden. Beispiele:

Bauleitung
Firma1
Firma2
Planung
Firma3

Weblinks

Externe Links, z.B. zu diesem Thema bei Wikipedia oder auf externe Webseiten des Projektes