Kolbermoor

Aus RosolarWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übersicht

Kolbermoor liegt wie Rosenheim in der Senke des ehemaligen Rosenheimer Sees und genießt dadurch das milde Voralpenklima. Die Geschichte der Siedlung reicht nur bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts zurück. Kolbermoor ist damit eine sehr junge Stadt, hat sich aber mittlerweile zur zweitgrößten Stadt im Landkreis Rosenheim gemausert.

Ausschlaggebend für die Stadtgründung war der Bau der Eisenbahnstrecke Rosenheim - München über Holzkirchen. Die günstige Lage an der Mangfall (Wasserkraft) und die umliegenden Moor- und Waldflächen (Pellets / Hackschnitzel) waren die Voraussetzungen für einen Industriestandort.

Viele Jahre sorgten eine Baumwollspinnerei und ein Tonwerk für Arbeitsplätze in der Stadt und wirkten wie ein Magnet für den Zuzug und die Steigerung der Einwohnerzahl bis zum heutigen Tage.

Diese angestammten Produktionszweige stellen aber schon seit einiger Zeit keine Erzeugnisse mehr her. Durch die Ansiedlung von anderen, verarbeitenden Betrieben, Handelsketten und Geschäften konnte die Stadt Kolbermoor den Arbeitsplatzverlust auffangen, ja sogar steigern.

Die Stadt ist bis zum heutigen Tag als Wohnort sehr beliebt, selbst wenn nicht in Kolbermoor gearbeitet wird, da die Entfernungen nach Rosenheim und Bad Aibling sehr kurz sind und sonst auch die Infrastruktur (Eisen- und Autobahn) in Ordnung ist. Auch München kann problemlos erreicht werden.

Erneuerbare Energien

Strom aus erneuerbaren Energien

Nach heutigem Stand (September 2018) werden jährlich die nachfolgend aufgeführten Mengen an Erneuerbaren Energien in dieser Kommune erzeugt. Dargestellt ist außerdem jeweils der Anteil des Stromes aus Erneuerbaren Energien bezogen auf den geschätzten jährlichen Stromverbrauch der Haushalte.

Technologie kWh % des Haushaltsverbrauchs
Fotovoltaik 6.108.394 kWh 28,5%
Wasserkraft 11.871.990 kWh 55,3%
Biomasse kWh 0,0%
Deponie-u. Klärgas kWh 0,0%
Wind kWh 0,0%


  • Damit beträgt die gesamte jährliche Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien in Kolbermoor 17.980.384 kWh
  • Dies entspricht einem Anteil von 83,8% am Gesamtstromverbrauch der privaten Haushalte.


Solarthermie

Basierend auf den Daten der BAFA haben wir hier die zwischen 2001 und 2016 geförderten Anlagen aufgeführt. Angegeben ist die installierte Anlagenfläche und die Anzahl der Anlagen. Außerdem die Anlagendichte (pro 1000 Einwohner), sowie eine rechnerische Größe für die erreichte Heizöleinsparung.

Installierte Fläche 4609 m²
Anzahl Anlagen 485
Anzahl Anlagen pro 1000 Einwohner 26,6
Heizöleinsparung (rechnerisch) 230.450 Liter/Jahr

Holzheizung

Basierend auf den Daten der BAFA haben wir hier die zwischen 2001 und 2016 geförderten Anlagen aufgeführt. Angegeben ist die installierte Gesamtleistung und die Anzahl der Anlagen. Außerdem die Anlagendichte (pro 1000 Einwohner), sowie eine rechnerische Größe für die erreichte Heizöleinsparung.

Installierte Gesamtleistung 2314 kW
Anzahl Anlagen 133
Anzahl Anlagen pro 1000 Einwohner 7,3
Heizöleinsparung (rechnerisch) 323.960 Liter/Jahr

Projekte

In der Kommune gibt es bereits folgende Projekte zu Erneuerbaren Energien:

Wenn du weitere Projekte kennst, dann füge sie bitte zu dieser Liste hinzu. Melde dich dazu über den Link rechts oben an und bearbeite dann diese Seite. Beachte auch die Hinweise zum Hinzufügen eines neuen Projektes

Akteure

In der Kommune sind folgende Akteure ansässig, die an Projekten zu Erneuerbaren Energien beteiligt sind:

Firmen

In Kolbermoor gibt es folgende Firmen, zu denen im RosolarWiki weitere Informationen eingetragen sind:

Weblinks